News Eintrag

2019 kein U19 Turnier in Stemwede

This post is also available in: English (Englisch)

Das hat es in Stemwede seit mehr als vier Jahrzehnten nicht gegeben – ein Fußballfrühling ohne das internationale U19-Turnier in Wehdem. „Auf diese Premiere hätten wir gerne verzichtet“, sagt Wolfgang Rosengarten aus der Turnierleitung. „Jedoch liegt der Turniertermin im nächsten Jahr mehr als ungünstig, so dass zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt nicht absehbar ist, welche und wie viele Mannschaften am Ende bei uns gespielt hätten.“

Schon in den letzten Jahren hatten die Stemweder Turniermacher auf den immer enger werdenden Terminkalender der Proficlubs, speziell auch auf den ungünstigen Rahmenterminplan des DFB, reagieren müssen. 2017 war man, nach 39 Jahren, vom Traditionstermin Pfingsten abgerückt und hatte das Turnier eine Woche nach vorne gezogen, auf das lange Himmelfahrtswochenende. „Die Mannschaften beenden Anfang Mai ihre Saison. Himmelfahrt liegt in diesem Jahr Ende Mai, Pfingsten erst Anfang Juni. So lange hält kein Trainer seine Mannschaft zusammen, nur um in Stemwede zu spielen. Die Jungs stecken dann im Urlaub, oder werden bereits in den älteren Jahrgängen einsortiert.“ So haben bereits die Vereine aus der Bundesliga für 2019 in Stemwede abgesagt. Selbst befreundete Clubs wie der Turnierstammgast SV Werder Bremen haben signalisiert, dass es unter den gegeben Terminvoraussetzungen nahezu unmöglich sein wird, eine Mannschaft für das Turnier zusammenzustellen. „Die gleichen Signale haben wir von den Trainern und Verantwortlichen verschiedenster Clubs aus England bekommen“, so Rainer Kröger aus dem Turnier Team.

Die Schwierigkeiten der Teilnehmerakquise hatte sich in den vergangenen Turnierjahren angedeutet. Da allerdings konnten die Stemweder Turniermacher von ihrem, über Jahrzehnte aufgebauten Netzwerk, aus Trainern, Akademieleitern und Scouts profitieren und am Ende immer noch starke Teilnehmerfelder präsentieren. „Unser Anspruch ist es, in jedem Jahr ein erstklassiges Teilnehmerfeld an den Start zu bringen“, so Wolfgang Rosengarten. „Dazu gehören in erster Linie die Clubs aus der Bundesliga sowie aus den Topligen in Europa, genauso Mannschaften aus Übersee und immer mal wieder auch ein Fußballexot. Gleichzeitig müssen wir die Kosten im Blick haben, die natürlich immens ansteigen, wenn mehr internationale Mannschaften teilnehmen, die extra für das Stemweder Turnier nach Deutschland fliegen. Wir haben verschiedenste Teilnehmer-Szenarien für 2019 durchgespielt, können uns aber zum jetzigen Zeitpunkt, selbst unter großen Bauchschmerzen, auf keines wirklich einlassen.“

Zu den sportlichen Schwierigkeiten und Ungewissheiten kommt hinzu, dass auch innerhalb des Turnier Teams ein struktureller Umbruch bevorsteht. Zum einen müssen Schlüsselpositionen innerhalb der Turnierleitung aufgefangen beziehungsweise neu besetzt werden. Zum anderen, muss auch die Turnierstruktur im Ganzen noch einmal überdacht und ggf. überarbeitet werden. „So ein Prozess kostet viel Kraft und Zeit und vor allem wollen wir unsere Abteilungsleiter dabei mit einbeziehen. Wir hoffen, dass uns die Turnierpause in dieser Sache sehr hilfreich ist.“ Was feststeht: Das Stemweder U19-Turnier soll fortgesetzt werden. „Vielleicht werden wir 2020 dann weder an Pfingsten noch an Himmelfahrt spielen“, stellt Rosengarten in Aussicht. „Perfekt wäre für uns ein Turniertermin Anfang Mai, quasi direkt nach Ende der jeweiligen Meisterschaften.“

Leave a Reply