News


Torreich und mit ganz viel Sonne

Rödinghausen, Red Bull, HSV und Kopenhagen im Halbfinale

Der zweite Turniertag des „Volksbank-Cup 2017“ hatte es in sich. Bei sonnengeladenen 27 Grad gab es packende Duelle um den Einzug ins Halbfinale, 28 Mal Torjubel und nur ein einziges torloses Spiel. Die größte Überraschung des Turniers landete der Lokalmatador aus Rödinghausen.

Der Westfalenligist ließ in der „innogy-Gruppe“ den FC Liverpool, den VfB Stuttgart und Galatasaray Istanbul hinter sich und zog somit ins Halbfinale ein. Dort trifft der SVR am Samstagmittag um 12.45 Uhr auf den Vorjahressieger Red Bull Brasil. Nachdem die Brasilianer mit zwei Siegen über das Mühlenkreis-Team und den FC Kopenhagen an Tag eins weder einen Punkt abgaben noch ein Tor reinließen, startete Tag zwei für Red Bull mit einer 3:2-Niederlage gegen den SV Werder Bremen. Im abschließenden vierten Vorrundenspiel besiegte der Cupverteidiger dann die Engländer aus Tottenham mit 2:0. Im zweiten Halbfinale gibt es am Samstag um 11.30 Uhr das Duell zwischen dem Hamburger SV und den Dänen vom FC Kopenhagen. Hamburg setzte sich in der „Harting-Gruppe“ mit drei Siegen über Liverpool, Galatasaray und Stuttgart sowie mit einem Unentschieden gegen Rödinghausen souverän an die Spitze. Für die Dänen aus Kopenhagen war es wesentlich enger. Am Ende machte ein einziges Tor den Unterschied aus und der FCK landete vor der U19 des SV Werder Bremen auf Platz zwei.

Im letzten Spiel des zweiten Turniertages gab es dann noch eine weitere kleine Überraschung. Das Mühlenkreis-Team wandelte einen 1:0-Rückstand gegen Tottenham noch in einen 2:1-Sieg um und spielt am Finaltag gegen den VfB Stuttgart um Platz 7.