VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

This post is also available in: English (Englisch)

Autogrammjäger, die beim Stemweder U19-Turnier die Unterschriften der jungen VfB-Talente abgreifen, machen tendenziell alles richtig. Das Stuttgarter Leistungszentrum gilt nach wie vor als Talentschmiede und die Profi-Ausbeute ist beachtlich. Aktuell sind mehr als 100 Spieler, die mehr als drei Jahre im Verein ausgebildet wurden, in den höchsten Profiligen Europas aktiv. Darunter Spieler wie Joshua Kimmich, Timo Werner, Mario Gomez, Sami Khedira, Toni Rüdiger, Bernd Leno oder Timo Baumgartl. Mit zehn A-Junioren-und sieben B-Junioren Meisterschaften ist der VfB Stuttgart zudem deutscher Rekordmeister im Juniorenbereich.

Dass die Zuschauer in Stemwede auf eine Teilnahme des VfB bis zur 40. Turnierauflage im letzten Jahr warten mussten, hängt u.a. mit der weiten Anreise der Schwaben zusammen und mit der Tatsache, dass es für die Stuttgarter ähnliche U19-Turniere quasi vor der Haustür gibt. Dass die erneute Einladung der Stemweder Turniermacher jedoch direkt angenommen wurde, spricht sicherlich für Stemwede. VfB-Cheftrainer Heiko Gerber sagt: „Wir haben uns sofort wieder für das Turnier entschieden, aufgrund der professionellen Organisation, dem hohen Niveau und vor allem auch der aufopfernden Hingabe vieler freiwilliger Helfer, die uns sofort liebevoll empfangen und perfekt durch die Turniertage begleitet haben.“ In diesem Jahr werden die Stuttgarter die Anreise allerdings anders timen, um die Strapazen für die Spieler möglichst im Rahmen zu halten. Die VfB-Devise für 2018 in Stemwede: Platz 7 aus dem Vorjahr gilt es zu toppen.