News


Spielberichte Pfingstsonntag 2015

Der Finaltag des Volksbank Cup 2015 in Stemwede!

Spiel um Platz 7: Mühlenkreis-Team – SV Werder Bremen 0:5

Die Mühlenkreis-Kicker beginnen ordentlich und stehen zunächst gut. In der 5. Minute kann Noel Hartmann einen Schuss von der linken Strafraumgrenze aber nicht festhalten und Nick Gutmann kann Bremen in Führung schießen. Wenig später nimmt erneut Gutmann eine Ecke direkt und wieder kann Hartmann den starken Schuss nicht kontrollieren. Diesmal ist Timo Dressler zur Stelle. Die Bremer spielen schönen Kombinationsfußball und setzen Hartmann erneut mit einer Dreifach-Chance unter Druck. Der Keeper vom TuS Stemwede kann aber parieren und verhindert einen höheren Rückstand zur Halbzeit.  Ähnliches Bild im zweiten Durchgang. Bremen überlegen, die Mühlis stehen aber zunächst gut. In der 32. Minute schafft es Abdullah Dogan jedoch auf 3:0 zu erhöhen. Ein Kopfballtreffer von Wilko Bruns folgt 8 Minuten später zum 4:0. Die Mühlis müssen anschließend auch noch das 5:0 durch Burak Yigit hinnehmen. Damit sichert sich Werder den 7. Platz und die Mühlenkreisauswahl wird letzter. 

 

1. Halbfinale: 1. FC Nürnberg – VFL Borussia M’Gladbach 1:1 (6:5 n.E.)

Im ersten Halbfinale des Turniers kommt es zu einem deutschen Duell. Beide Teams gehen ein hohes Tempo in den ersten Minuten, kommen aber noch nicht gefährlich vor das Tor des Gegners. Zum Ende der ersten Halbzeit kommen beide Teams dann zu den ersten Möglichkeiten, die Keeper sind aber auf dem Posten und parieren. Somit geht es mit einem 0:0 in die Pause. Nach der Pause gelingt es Nürnberg sich leichte Vorteile zu erarbeiten. Die Führung erzielt aber die Borussia aus Gladbach. Einen indirekten Freistoß aus 6 Metern drischt Nicolas Clasen in das Tor der Clubberer. Kurz vor Ende der Partie kann Knipfer aber dann doch noch für Nürnberg ausgleichen und somit muss das Spiel im Elfmeterschießen entschieden werden. Hier beweisen die Nürnberger die besseren Nerven und ziehen in das Finale ein. Gladbach muss dagegen im Spiel um Platz 3 antreten.

 

2. Halbfinale: Liverpool FC – Tottenham Hotspur FC 1:1 (5:4 n.E.)

Das zweite Halbfinale beginnt typisch englisch mit intensiven Zweikämpfen. Optisch scheint Tottenham etwas mehr vom Spiel zu haben, doch Liverpool spielt die Angriffe konsequenter zu Ende. Folgerichtig sind es auch die Reds, die das erste Tor der Partie erzielen. Harry Wilson gelingt es Tottenham‘s Keeper zu überwinden. Mit 1:0 geht es auch in die Pause. Im zweiten Durchgang ist das Spiel weiter ausgeglichen. Shayon Harrison gelingt direkt nach dem Wiederanpfiff der Ausgleich für Tottenham.  Liverpool hat in der zweiten Halbzeit aber leichte Vorteile und gibt den Spurs wenig Raum ihr Offensivspiel aufzuziehen. Letztlich gelingt keinem Team mehr ein Treffer und so muss auch das zweite Halbfinale im Elfmeterschießen entschieden werden. Dort sichern sich die Reds den Einzug in das Finale. Tottenham trifft im Spiel um Platz 3 auf Gladbach.

 

Spiel um Platz 5: FC Red Bull Salzburg – Málaga CF 1:2

Obwohl beide Teams sich gut präsentiert haben, konnten sie nicht in das Halbfinale einziehen. Im Kampf um den 5. Platz gelingt den Bullen der bessere Start. Akpesiri wird geschickt und vollendet mustergültig in das lange Eck. Zum Ende der Halbzeit bekommt Málaga die Chance per Elfmeter auszugleichen, nachdem es ein Foulspiel im 16er gegeben hat. Jesus Sanchez Lopez tritt an und versucht den Lupfer, scheitert aber an der Latte. In der zweiten Halbzeit drückt Málaga und versucht den Ausgleich zu erzielen.  Nach einer Flanke aus dem Halbfeld kann dann Gallardo Luque einnicken und erzielt den verdienten Ausgleich. Málagas Pina Calero bringt die Andalusier dann mit einem tollen Schuss aus Rund 25 Metern in Führung. Im zweiten Durchgang bieten die Spanier tollen Fußball, müssen aber kurz vor Schluss noch die Rote Karte für Jesus Sanchez Lopez hinnehmen, nachdem dieser gegen Red Bull’s Oliver Filip nachgetreten hat. Trotzdem sichert sich Málaga verdient den 5. Platz. Salzburg wird beim ersten Auftritt in Stemwede Sechster. 

 

Spiel um Platz 3: VFL Borussia M’Gladbach – Tottenham Hotspur FC 2:1

 Ausgeglichenes Spiel zwischen den beiden Mannschaften in der ersten Halbzeit. Tottenham kommt zumeist über Links mit dem agilen Oduwa und kann sich zum Ende des ersten Durchgangs leichte Vorteile erarbeiten. Zur Halbzeit sind aber noch keine Tore gefallen und es geht mit 0:0 in die Pause. Dafür geht es in der zweiten Halbzeit torreich zu. Zunächst fliegt der Tottenham Keeper unter einem Eckstoß hindurch und dann knallt der Ball Christopher Paul an den Körper und in das eigene Tor. Verdiente Führung , nachdem die Borussen Tottenham immer mehr unter Druck setzen konnten. Dann legt Ba-Muaka Simakala nach. Tottenham muss nun aufmachen und beide Teams kommen zu Chancen. In der Nachspielzeit dann der Ehrentreffer für Tottenham durch den starken Oduwa. Das letzte Highlight mit einem Schuss an die Latte, direkt nach dem Anstoß vom Mittelkreis aus, gehört dann nochmal den Fohlen. Toller Abschluss für die beiden Teams. 

 

Finale: 1. FC Nürnberg – Liverpool FC 1:1 (6:7 n.E.)

 Das Finale beginnt ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Liverpool. Nachdem die Nürnberger Abwehr einen Ball nicht richtig klären kann, schießt Sergi Canos Tenes aus halbrechter Position ein. Die Reds dominieren die erste Hälfte, fangen sich aber noch den Gegentreffer. Nach einer Flanke köpft Jonas Fries ein. Der Ausgleich nach 25 Minuten. Mit dem 1:1 geht es auch in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit hat Liverpool zunächst mehr Spielanteile, Chancen sind aber auf beiden Seiten vorhanden. Im Abschluss fehlt aber das nötige Glück. So muss auch das Finale durch ein Elfmeterschießen entschieden werden. Nach 6 Elfmetern verschießt dann David Kammerbauer und somit holen die Reds aus Liverpool sich beim ersten Auftritt in Stemwede direkt den Pokal.