Red Bull Brasil

„Bei allem Respekt vor dem Turnier und unseren Gegnern, ist es unser Ziel das Turnier zu gewinnen bzw. im Finale zu landen.“ Mit dieser Ankündigung sind die Brasilianer im letzten Jahr in ihre Turnierpremiere in Stemwede gestartet und haben Wort gehalten. Nun kommt der Cup-Champion aus 2016 zur Titelverteidigung. Mit Sicherheit erwartet die Zuschauer erneut eine bärenstarke Truppe und einen Mix aus südamerikanischem Fußballzauber und europäischer Spielkultur. Beides ließen die Brasilianer von Red Bull bereits 2016 aufblitzen, als sie sich mehr als verdient den Turniersieg holten. Ein extrem schnelles Umschaltspiel nach vorne, eine außergewöhnliche Technik und Ballbehandlung und zudem ein Abwehrriegel, der in den fünf Turnierspielen kein einziges Gegentor zugelassen hat, waren die Garanten des letztjährigen Turniererfolges. Der 2007 gegründete Club ist gut 100 Kilometer nördlich von Sao Paulo beheimatet und bietet seinen jungen Talenten ähnlich gute Voraussetzungen, wie z.B. die beiden europäischen Red Bull-Clubs in Salzburg und Leipzig. Um auf verschiedenen Ebenen Spielpraxis zu sammeln, bekommen einige Spieler beispielsweise bereits frühzeitig die Gelegenheit beim Partner-Club São José FC in der dritten brasilianischen Profiliga Spielpraxis zu sammeln. Ein ähnliches Konzept wird bei Red Bull Salzburg angewendet, wo junge Talente beim Red Bull-Club FC Liefering, in der zweiten österreichischen Liga, Spielpraxis im Profibereich sammeln. Dass das „Red Bull Global Soccer Project“ ein standortübergreifendes Förderungskonzept ist, das nicht nur auf europäischer Ebene zwischen Salzburg und Leipzig funktioniert, sondern auch interkontinental, zeigt der Wechsel von Lucas Xavier Urias. 2016 holte sich der 18-jährige Verteidiger noch mit Red Bull Brasil den Sieg beim U19-Turnier in Stemwede, im Winter wurde er dann bis zum Sommer 2017 an den österreichischen Red Bull-Ableger FC Liefering ausgeliehen. Ein anderes Beispiel ist der 22-jährige Bernardo Fernandes da Silva Junior, der aus Brasilien kam und über Österreich inzwischen in der Bundesliga gelandet ist – naheliegender Weise bei RB Leipzig.

Turnier-Teilnahmen: 2016 (Turniersieg)

Top-Spieler:
Alisson Raimundo de Souza (2016 – Bester Turnierspieler), Lucas Xavier Urias

aktuelle Nationalspieler:
Jordan Esteves (Torwart), Gabriel Campagnol Bocchio (beide U17 Brasilien)

So gesagt:
"Wir spielen dieses Turnier nicht nur, damit sich unsere Spieler fußballerisch weiterbilden, sondern damit sie auch einen anderen Blick auf die Welt gewinnen. Der interkulturelle Austausch mit Mannschaften und Spielern aus den unterschiedlichsten Regionen der Welt, hilft unseren Spielern sich zu entwickeln und zu wachsen. Nicht nur als Fußballer, sondern vor allem als Mensch."

Vorrundengegner:
Donnerstag, den 25. Mai 2017, Sportanlage „Birkenpark“ Viktoria Lavelsloh
15.30h Mühlenkreis-Team // 17.30h FC Kopenhagen
Freitag, den 26. Mai 2017, Sportanlage Stemwede-Wehdem
10.50h SV Werder Bremen // 14.10h Tottenham Hotspur

Wird präsentiert von:
„Schlafwelten“

Das TURNIER TEAM ist Mitglied
der IFTO-International Football Tournament Organisation