News Eintrag

Tag 1 ist gelaufen: Engländer vorne

Der „Volksbank-Cup 2018“ ist gestartet und das mit vielen Toren. 23 Mal zappelte der Ball im Netz in den ersten zehn Spielen des internationalen U19-Turniers des TuS Stemwede. Vor allem die beiden Engländer überzeugten und setzten sich nach Tag eins an die Spitze ihrer Tabelle. Das Mühlenkreis-Team konnte noch keinen Punkt holen.

Starkes Spiel, aber kein Sieger: Lokomotive Moskau und Tottenham Hotspur.

Stark gestartet, aber schnell geschwächt im Duell gegen den SV Werder: die U19 von Lok Moskau.

Am Himmelfahrtsnachmittag meisterte Tottenham Hotspur das Auftaktspiel in der innogy-Gruppe souverän gegen den SV Rödinghausen und landete einen ungefährdeten 2:0-Sieg. Im zweiten Gruppenspiel gegen Lokomotive Moskau hatten es die Spurs dann schwerer und am Ende gab es eine Punkteteilung – 1:1. Für den Turnierneuling aus Russland lief der Auftakt nicht nach Maß. Im ersten Spiel gegen den SV Werder Bremen fingen die Moskauer sehr stark an, schwächten sich dann aber durch eine rote Karte selbst und mussten mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl gegen die Bremer spielen, die gegen zehn Spieler besser zu Recht kamen. Endstand: 0:0. Im Bundesligaduell Nord/Nordost gegen Süd/Südwest gingen die drei Punkte dann verdientermaßen an den SV Werder Bremen, der gegen den VfB Stuttgart mit  2:0 gewann. Vorher hatten die Stuttgarter dem frischgebackenen Bundesliga-Aufsteiger Rödinghausen die zweite Niederlage des Tages zugeführt. Gegen den Lokalmatador SVR siegten die Schwaben mit 2:0.

Zwei ernst zunehmende Titelkandidaten: Fulham FC und Red Bull Brasil.

Zeitgleich liefen im Birkenpark in Lavelsloh die ersten fünf Vorrundenspiele der HARTING-Gruppe. Fulham FC behielt nach zwei Spieltagen eine weiße Weste. Im Auftaktspiel gegen das heimische Mühlenkreis-Team ließen die Londoner überhaupt nix anbrennen, führten bereits nach 10 Spielminuten mit 2:0, und landeten letztendlich einen klaren 5:0-Sieg. In seinem zweiten Vorrundenspiel traf FFC auf den Vorjahressieger und zweifachen Cup-Champion Red Bull Brasil. In einer sehr intensiven und hitzigen Partie fiel die Entscheidung durch ein Eigentor der Brasilianer. Fulham ging mit 1:0 in Führung und verteidigte diese bis zum Ende des Spiels. Zum Abschluss des Tages in Lavelsloh kam es zum Vorjahresfinale zwischen Red Bull Brasil und dem Hamburger SV. Während das Duell 2017 erst im Elfmeterschießen entschieden werden konnte, war es in diesem Jahr eindeutiger. Beim 4:0-Sieg gegen den HSV zeigte sich, dass die Brasilianer im Rennen um den „Volksbank-Cup 2018“ durchaus mit zu den Favoriten zu zählen sind, und dass der brasilianische Traum vom „Stemweder Triple“ nicht abwegig ist. Ob der Hamburger SV seine Serie aus den drei vorherigen Auftritten am Stemweder Berg fortsetzen kann und auch 2018 unter den „Top 3“ landet, ist nach Tag 1 noch ungewiss. Nur ein Punkt, aus dem Spiel gegen die Glasgow Rangers, steht bislang auf dem Konto der Hanseaten. Die Schotten, angereist mit eigenem Fanclub, hatten es dann in ihrem zweiten Vorrundenspiel gegen das Mühlenkreis-Team weitaus leichter. Nach 40 Spielminuten beendeten die Rangers ihren ersten Spieltag mit 3:0.

Am Freitag spielen sämtliche Teams der innogy- und der HARTING-Gruppe ihre beiden letzten Vorrundenspiele im Sportpark Wehdem. Am Samstag gibt es dann die Platzierungs- und Finalspiele ebenfalls in Wehdem. Wie schon in den Vorjahren ist der Eintritt in Wehdem für alle unter 18 Jahren frei!

Leave a Reply