News Eintrag

Int. Lebenshilfe-Cup 2018: Leverkusen und Hannover dabei!

This post is also available in: English (Englisch)

Zum inzwischen schon 17. Mal wird auch wieder das Turnier für Menschen mit Behinderungen in das U19-Turniergeschehen in Stemwede integriert. Mit Hannover 96 und Bayer 04 Leverkusen schicken diesmal gleich zwei Bundesligisten ihre Teams in das Rennen um den „Int. Lebenshilfe-Cup“. „Wir haben seit Jahren schon Kontakt nach Leverkusen und in diesem Jahr klappt es tatsächlich mit einer Teilnahme“, freut sich Julia Vullriede von der Lebenshilfe Lübbecke, die für die Verpflichtung der Teams sowie die Organisation des Lebenshilfe-Cup zuständig ist. Außerdem mit dabei die Mannschaften von der Lebenshilfe Schaumburg-Weserland (Titelverteidiger), Rigtersbleek aus den Niederlanden, dem Sportclub Lebenshilfe Berlin sowie vom Gastgeber Lebenshilfe Lübbecke. Wie schon im letzten Jahr spielen die sechs Teams in der Vorrunde jeder gegen jeden.

Der Startschuss fällt an Himmelfahrt (10. Mai 2018) am Außenspielort des Turnier-Kooperationspartners SuS Holzhausen. Das Finale um den „Int. Lebenshilfe-Cup 2018“ gibt es dann am Samstag am Hauptaustragungsort in Stemwede-Wehdem. „Inklusion bedeutet Dazugehörigkeit und die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft“, so Horst Bohlmann, der Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Lübbecke. „Wer mitbekommt, wie vorbildlich und selbstverständlich das von den Turnierhelfern, den Mannschaften und den Zuschauern in Stemwede umgesetzt wird, bekommt ein Gefühl dafür, was sich hier in den letzten Jahren entwickelt hat. Ich wiederhole mich gerne. Hier in Stemwede wurde die Inklusion quasi erfunden.“

Leave a Reply